Kontakt

Alexandrinenstraße 32
19055 Schwerin
Bundesrepublik Deutschland

Telefon: 0385 59079-0
Telefax: 0385 59079-30
E-Mail:

DENKMALGESPRÄCHE

„Denkmalgespräche“ ist eine Veranstaltungsreihe der Architektenkammer M-V gemeinsam mit dem Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern, und wird nach erfolgreichen Vorbildern in Brandenburg und Berlin nun auch in Mecklenburg-Vorpommern ausgerichtet.
Gegenstand der Auftaktveranstaltung „Denkmalgespräche“ war das frühneuzeitliche Giebelhaus am Alten Markt in Parchim im Oktober 2019. Weitere Veranstaltungen wurden im Jahr 2021, zum Teil als Online-Veranstaltung, fortgesetzt.

Denkmalgespräche 2022


Städtebauliche Denkmalpflege am Beispiel von Dömitz

220504_denkmalgespräch dömitz.jpg
Das erste Denkmalgespräch in diesem Jahr wird uns am 4. Mai 2022 in die mecklenburgische Festungsstadt Dömitz führen. Die im Kern frühneuzeitliche Stadtanlage mit ihrer Zitadelle gilt als eine der herausragenden städtebaulichen Gesamtanlagen in Mecklenburg-Vorpommern.

Bei Analyse der städtebaulichen Bedeutung der Einzelgebäude der Stadt konnten in den vergangenen Jahren wichtige Erkenntnisse zur Stadtanlage und ihrer Entwicklung durch die Landesdenkmalpflege erarbeitet werden. Der Umgang mit Missständen und Leerstand sowie Lückenschließungen stellt eine Herausforderung für Stadtplaner und Denkmalpfleger dar. Methoden und Chancen des integrierten Stadtentwicklungskonzepts sollen anhand von Erfahrungen der Stadtplanung in der Inselstadt Malchow für Dömitz aufgezeigt werden.

Bei einem Stadtrundgang mit anschließender Diskussion wird die hohe Wertigkeit des Stadtbildes als Identifikationsmerkmal und Potential etwa für den Elbradtourismus mit Architekten, Stadtplanern und Denkmalpflegern erörtert.

Die Denkmalgespräche sind ein gemeinsames Projekt der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern und des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege M-V.
 

DENKMALGESPRÄCHE 2021: Schlossanlage und Landschaftspark Ivenack

01.1_foto_Ivenack_Foto M.Proske.jpg
Die Schlossanlage Ivenack war Gegenstand der „Denkmalgespräche“ am 18. August 2021 und konnte mit einer großen Teilnehmerschar diesmal direkt vor Ort durchgeführt werden.
Aus ganz Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus kamen Planer*innen, Bauherren und Denkmalpfleger*innen nach Ivenack und tauschten sich über die Sanierungskonzepte, aber auch über die Entwicklungsstrategien des gesamten denkmalgeschützten Gutsdorfes Ivenack aus.

 
NDR-Beitrag vom 18.08.2021 >> hier
 
mehr Infos

Denkmalgespräche 2021: Gesellschaftshaus "Zum Greif" in Greifswald

08.4_foto_denkmalgespräch.jpg In Präsenz fand im Jahr 2019 die erste Veranstaltung der Reihe „Denkmalgespräche“ statt, die von Architektenkammer MV gemeinsam mit der Landesdenkmalpflege MV organisiert
wurde. 2021 folgte nun das zweite Gespräch: Auf der Agenda stand am 28. April
das ehemalige Gesellschaftshaus „Zum Greif“ in Greifswald mit seinen baulichen und denkmalpflegerischen Herausforderungen.

Sehen Sie Online-Beitrag „Denkmalgespräche erstmals digital“:
<< hier >> (4 min)
 
mehr Infos

Denkmalgespräche 2019: Giebelhaus Parchim

00_Foto_Titel_Giebelhaus_Parchim_Foto_AK MV.jpg Das Giebelhausquartier am Alten Markt in Parchim zog bereits regional wie auch überregional große Aufmerksamkeit auf sich. Etwa 50 Architekten, Ingenieure und Denkmalexperten vorrangig aus Mecklenburg-Vorpommern machten das Giebelhausquartier zum Thema des ersten „Denkmalgespräches“ in Mecklenburg-
Vorpommern. Durchgeführt wurde die als Fortbildungsreihe geplante Auftaktveranstaltung am 23. Oktober von der Architektenkammer M-V und dem Landesamt für Kultur und Denkmalpflege M-V.

 
mehr Infos