Kontakt

Alexandrinenstraße 32
19055 Schwerin
Bundesrepublik Deutschland

Telefon: 0385 59079-0
Telefax: 0385 59079-30
E-Mail:

Rostock |Albert-Einstein-Straße 22 | Institut für Physik und Forschungsgebäude Life, Light and Matter der Universität Rostock

Büro: Gerber Architekten
Prof. Dipl.-Ing. Eckhard Gerber
Wettbewerb: Dipl.-Ing. Hannes Beinhoff, Dipl.-Ing. Jens Bentfeld, Dipl.-Ing. Diana Vugner, Dipl.-Ing. Sandra Kroll
Planung: Projektdirektor: Dipl.-Ing. Jens Haake Projektleiter: Dipl.-Ing. Arthur Schiebelbein,
Dipl.-Ing. Markus Petry,Dipl.-Ing. Martin Riechel, Dipl.-Ing. Frank Degenkolb, Dipl.-Ing. Oliver Kurz, Dipl.-Ing. Andreas Schubert, Dipl.-Ing. Astrid Werner, Dipl.-Ing. Axel Kubitza, Dipl.-Ing. Anette Korte, Dipl.-Ing. Mareike Köhler, Dipl.-Ing. Greta Kröck, Petra Luis, Peter Masik
Bauleitung: Projektmanagement, Kosten: Dipl.-Ing. Barbara Breitenbach, Oberbauleiter: Dipl.-Ing. Frank Vogel, Dipl.-Ing. Wolf – Dieter Kerber, Dipl.-Ing. Norbert Wuchold, Dipl.-Ing. Sabine Herbert, Dipl.-Ing. Ursula Engel
Bauherr: Land M-V, vertreten durch den BBL M-V, GB Hochschul- und Klinikbau
Führung:      
Samstag, 27.06.15 | 11 - 13 Uhr
Anmeldung unter 0381 46987401
Fertigstellung:
10.2015


Das neue Institutsgebäude der Universität Rostock gliedert sich funktional in zwei Laborgeschosse - „Souterrain“ und „Hochparterre“ - die eine Erschütterungsfreiheit garantieren und die zwei darüber liegenden Bürogeschosse. Beide Neubauten, das Institut und das Hörsaalgebäude, werden von einer Magistrale durchzogen, die sich zum inneren grünen Hof sowie zum öffentlichen Park öffnet. Zweigeschossige, gegeneinander versetzte Terrasseneinschnitte in den oberen Bürogeschossen gliedern das Institutsgebäude zum begrünten zentralen Gartenhof so, dass dieser trotz der kompakten Gebäudeform viel Licht in die Mitte des Gebäudes führt. Im ersten Obergeschoss formuliert die Brückenverbindung der beiden Neubauten die Eingänge zum Forschungsgebäude sowie zum Gebäude der Lehre. So werden die getrennten Gebäude mit getrennten Eingängen doch in ihrer Gesamterscheinung und ihrer Eingangssituation zu einer Einheit, die so auch in der inneren Funktion erlebbar wird und sich mit selbstverständlicher Orientierung auch einfach begreifbar machen kann.
Die kompakten Baukörper sind durch präzise ausformulierte und gesetzte Bandfenster sowie teilweise geschosshoch verglaste Fensterflächen gekennzeichnet, die der ruhigen Sprache der beiden Gebäude entsprechen sollen.

 
zurück

Programmheft 2015


Hier finden Sie das aktuelle Programmheft des Tages der Architektur für Mecklenburg-Vorpommern als PDF-Datei zum Download!
Tag der Architektur 2015

Ansprechpartnerin

Sie haben Fragen rund um den Tag der Architektur?

Bitte wenden Sie sich an:

Anja Görtler
Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0385 59079-17
a.goertler@ak-mv.de

App


Ob Smartphone oder iPad – für alle mobilen Endgeräte steht eine komfortable Routen- und Terminplanung über die mobile Website mobil.tag-der-architektur.de  zur Verfügung. Im App- bzw. Playstore können Sie die App kostenlos herunterladen!