Kontakt

Alexandrinenstraße 32
19055 Schwerin
Bundesrepublik Deutschland

Telefon: 0385 59079-0
Telefax: 0385 59079-30
E-Mail:

55. Landkreis Rostock GÜSTROW | Am Berge 10-12 | Drei Baudenkmale

Foto: Architekturbüro Kruse und Fliege
Büro: Dipl.-Ing. Jens-Peter Kruse,
Dipl.-Ing. (FH) Udo Fliege
Bauherr: Dr. Victoria und Dr. Dr. Reinhard Lieberum
Besichtigung:
Führung:
Samstag, 28.06.2014 | 10:00-13:00 Uhr (von außen)
Samstag, 28.06.2014 | 10:30 Uhr, 12:00 Uhr (Außenbereich)
Fertigstellung:
Juni 2012










Das Ensemble von drei klassizistischen Giebelhäusern aus den Jahren 1743 bis 1832 wurde von September 2010 bis Juni 2012 einer vollständigen Sanierung unterzogen. Diese Baudenkmale sind bauhistorisch als national bedeutend eingestuft und haben für die Stadt Güstrow stadtbildformenden Charakter. Sie befinden sich am östlichen Rand der Altstadt, am ehemaligen Ziegenmarkt, und sind Teil der östlichen Platzkante. Der Entwurf im Rahmen eines von der Stadt Güstrow vorgeschalteten Wettbewerbs sah eine reine Wohnnutzung für alle drei Gebäude vor, wobei jedes Haus separat erschlossen wurde. Insgesamt sind jetzt zehn Wohnungen unterschiedlicher Größe und mit sehr individuellen Grundrissen, Balkonen und Terrassen vorhanden. Die Wohnungsgrößen bewegen sich zwischen 60 m² und 120 m². Während die Straßengiebel und die Fachwerkfassaden weitgehend originalgetreu wiederhergestellt wurden, hat man sich beim rückwärtigen Giebel des Hauses Nr. 11 für eine moderne Formensprache mit großen, verglasten Öffnungen entschieden. Vor die Fachwerkfassade des Hauses Nr. 10 wurde auf der Hofseite ein komplett verglaster Anbau gestellt, welcher die direkte Zugänglichkeit in die historischen Räume ermöglicht und die dort befindlichen, barocken Wandmalereien sichtbar bleiben lässt, da die Wanddämmung entfallen kann.

 
zurück

Tag der Architektur 2014


Hier finden Sie alle Projekete des Tages der Architektur 2014 in Mecklenburg-Vorpommern:

Broschüre Tag der Architektur 2014