Kontakt

Alexandrinenstraße 32
19055 Schwerin
Bundesrepublik Deutschland

Telefon: 0385 59079-0
Telefax: 0385 59079-30
E-Mail:

Neujahrsgruß

Präsident Christoph Meyn, Foto: Thomas Wilhelmi
04.01.2021
"30 Jahre Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern"

Was bedeuten 30 Jahre Berufspolitik? Welche Anliegen und Aufgaben werden wir mit dem Rückblick auf bisher Geleistetes für die Zukunft ausrichten können? 30 Jahre Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern bedeuten ein starkes Fundament an Erfahrungswerten, um neue Wege in der Berufspolitik und Baukultur unseres Landes zu beschreiten. Wie wichtig eine starke Berufspolitik für die Ausübung des Architektenberufes ist und welche Veränderungen zukünftig Einfluss auf das Berufsbild der Architekt*innen nehmen, werden zentrale Herausforderungen sein, die wir als die kleinste Landesarchitektenkammer in Deutschland zu meistern haben.

Mit dem Wandel des Berufsbildes der Architekt*innen geht auch ein Wandel in den Tätigkeitsfeldern einher. Eine daraus resultierende Aufgabe unserer Kammer wird es sein, mit Ihnen gemeinsam, liebe Kolleginnen und Kollegen, ein zukunftsfähiges Modell für die Erfüllung unserer Selbstverwaltungsaufgabe, die wiederum durch Ihre Beiträge finanziert werden, zu erarbeiten und umzusetzen. Auch die HOAI als auskömmliches Honorierungsmodell für freiberuflich tätige und angestellte Architekt*innen hat mit ihrer Novellierung 2021 eine neue Ausrichtung erhalten. In Zusammenarbeit mit der Bundesarchitektenkammer werden wir einen Umgang mit der neuen HOAI 2021 auf Landesebene finden müssen.

Insbesondere von Seiten der Auftraggeber, speziell der öffentlichen Auftraggeber, muss die HOAI der einzig angemessene Maßstab für die Vergabe von Aufträgen sein. Neben den Pflichtaufgaben werden wir uns im Ehrenamt auch weiterhin für eine Weiterentwicklung der Baukultur in unserem Land einbringen. Etablierte Formate wie der Landesbaupreis M-V, die Netzwerkplattform Landeskonvent Baukultur M-V, eine Planerwerkstatt und die Reihe „Denkmalgespräche“, die in Zusammenarbeit mit der Landesdenkmalpflege M-V in Greifswald, Ivenack und Güstrow geplant sind, stehen auf der Agenda des Jahres 2021. Der Tag der Architektur am 26. und 27. Juni 2021 in unserem Land wird sich anlässlich des 30-jährigen Kammerjubiläums einem eigenen Motto „30 Jahre Architektur in Mecklenburg-Vorpommern“ verschreiben. In enger Zusammenarbeit mit engagierten Architektinnen und Architekten der sechs Kammergruppen in den Regionen werden zahlreiche Projekte sowie Aktionen für interessierte Architekturfreunde real und digital präsentiert werden.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich freue mich darauf, mit Ihnen auch im neuen Jahr den berufspolitischen Diskurs zu vertiefen, aber auch den Austausch zur regionalen Baukultur auf zahlreiche Partner auszuweiten. Denn, so meine Auffassung, unsere Haltung zur baukulturellen Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern und im Ringen um Qualität beim Planen und Bauen können wir weiter schärfen. So hat die Architektenkammer M-V bereits im vergangenen Jahr ihre „Politischen Positionen“ in Vorausschau auf die kommende Legislaturperiode 2021 – 2026 des Landtages Mecklenburg-Vorpommern formuliert. In zahlreichen persönlichen Gesprächen mit Politik und Verwaltung haben wir uns für die stetige Entwicklung der Baukultur in Mecklenburg-Vorpommern eingesetzt. Und auch künftig werden wir mit eigenen digitalen Formaten, den Austausch mit Ihnen aber auch mit der interessierten Öffentlichkeit ausbauen. Ein Beispiel dafür ist die digitale Gesprächsreihe „Zukunft gestalten - Politische Positionen der Architektenkammer M-V“, die wir erstmalig per Livestream zu Beginn dieses Jahr durchführen werden. Sie sind herzlich dazu eingeladen, gemeinsam mit unseren Gästen an den Diskussionsrunden teilzunehmen.

Für ein lebendiges 30-jähriges Jubiläum wünsche ich mir einen streitbaren und konstruktiven Austausch für den Fortbestand unseres Berufsstandes. Denn wir sind als berufsständische Kammer nur so stark und durchsetzungsfähig, wie wir gemeinsam für unsere Interessen einstehen.

Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, Gesundheit und Erfolg im Privaten sowie im Beruf.

Christoph Meyn
Präsident