Kontakt

Alexandrinenstraße 32
19055 Schwerin
Bundesrepublik Deutschland

Telefon: 0385 59079-0
Telefax: 0385 59079-30
E-Mail:

Rostocker Architekturpreis

Mit diesem Preis sollen Gebäude, Bauwerke, und Freianlagen mit hoher architektonischer und städtebaulicher Qualität, die in Rostock und dem Landkreis Rostock fertig gestellt worden sind oder sich in Fertigstellung befinden, ausgezeichnet werden.

Wohnen, Arbeiten, Lernen, Kultur, Freizeit und Infrastruktur bilden dabei die Schwerpunkte, wobei über die Grundlagen wie Funktionalität, Gestaltung und Nachhaltigkeit hinaus, die jeweilige Architektur einen Impuls für das städtische Umfeld, den Freiraum, die Nutzerfreundlichkeit sowie die baukulturelle Entwicklung geben soll.  

Gewürdigt wird der Preisträger mit einer Plakette am Bauwerk.

Auslober des Preises ist die
regionale Kammergruppe Rostock
der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern. 

Auslobung "Rostocker Architekturpreis 2020"

Der Rostocker Architekturpreis wird auch im Jahr 2020 ausgelobt. Einreichungen relaisierter Projekte in der Hansestadt Rostock und im Landkreis Rostock sind bis zum 12. Juni möglich.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Auslobungstext:

Verleihung Rostocker Architekturpreis 2018

Überreichung des Rostocker Architekturpreises an die Architekten Georg Gewers und Henry Pudewill Die Preisverleihung des mittlerweile 13. Rostocker Architekturpreises fand am Mittwoch, den 20. Juni statt und wurde ausgelobt und durchgeführt von der Kammergruppe Rostock der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern. Ort der Verleihung war der “Interkulturelle Garten“ in der Rostocker Südstadt im Quartier „Grote Pohl“.

Aus 11 eingereichten Bauvorhaben, die seit 2016 in Rostock und dem Landkreis Rostock entstanden sind, wählte eine Jury nach einem intensiven Abstimmungsprozess den Sieger. Der Rostocker Architekturpreis 2018 ging an das „CentoNew - Neubau Bürogebäude mit genetischem Diagnostikzentrum“ des Berliner Architekturbüros Gewers Pudewill. Zu den Juroren gehörten Landschaftsarchitektin Barbara Hutter, Bernd Paliga-Könnecke, die Innenarchitekten Timo Hogestraat und Katja Koch-Randel sowie der Architekt Andreas Oevermann.

In die engere Wahl genommen wurden neben dem Bürokomplex der Centogene AG, drei weitere in ihren architektonischen, städtebaulichen, gestalterischen sowie technischen Qualitäten ähnlich gleichwertige  Projekten die Stadthalle Rostock mit dem Neubau des Foyer und der modernen Erweiterung realisiert von Inros Lackner SE (Rostock), der Kirchenneubau der St- Andreaskirche in Rostock Reuthershagen von soan architekten . boländer . hülsmann (Darmstadt) sowie das aus Schiffscontainern zusammengesetzte Upcycling-Hostel „DockInn“ entworfen von Holzer Kobler Architekturen Berlin.  

Im Auftrag der Centogene AG entwarfen das Team um die Architekten Georg Gewers und Henry Pudewill auf der Rostocker Silohalbinsel einen Neubau für 220 Mitarbeiter. Die Centogene AG ist weltweit auf dem Gebiet der Analyse seltener angeborener Erkrankungen tätig. Die Jury überzeugte der skulpturale Bau an der Kaimauer der Warnow mit seinen gezielt gesetzten Einschnitten und Modelierungen des Baukörpers und die konzeptuelle Ausrichtung und Anordnung der Forschungs- sowie der Büroeinheiten mit ihren vielfältigen Sichtachsen und Bezügen zum Wasser – der Warnow.

foto_rap_2018_verleihung_foto_juliane bendin.jpg

Rostocker Architektupreis 2016

web2016_Rostocker Architekturpreis_02_Geladene Gäste an der Kaikante.jpg Zum 12. Mal lobte die Kammergruppe Rostock der Architektenkammer M-V den Rostocker Architekturpreis im Jahr 2016 aus.

Preisträger 2016: 
Laborgebäude für die Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät der Universität Rostock
Architekturbüro: struhkarchitekten Planungsgesellschaft mbH aus Braunschweig
Preisträger-Plakat (PDF)

 
mehr Infos

Impressionen der Preisverleihung 2016 am Matrosendenkmal

   
(10 Bilder) mehr Infos

Rostocker Architektupreis 2014

web_Rostocker Architekturpreis_ Foto_ Reinhard Löffler_IMG_3198.jpg Am 24. Juni wurde in Rostock auf dem Gehlsdorfer Steg der 11. Architekturpreis verliehen.

Eine Jury zeichnete von 22 Bewerbern sechs in Rostock realisierte Projekte aus.

Preisträger 2014:
„Duett Warnemünde – Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses“ von Löser Lott Architekten, Berlin
 
mehr Infos