ONLINE: Digitale Nachmittagsarchitektur in Budapest


14.10.2021
Uhrzeit: 17:00 bis 18:30 Uhr
Ort: Online

Die Online-Veranstaltung ist bei der Architektenkammer M-V mit 1,5 Fortbildungsstunden anerkannt.

Jede Großstadt braucht ein leistungsstarkes Nahverkehrssystem. U-Bahn-Netze bilden dabei in zahlreichen Metropolen das Hauptgerüst. So auch in Budapest, wo bereits 1896 die erste U-Bahn fuhr. 2014 kam mit der Linie 4 nicht nur eine neue Strecke hinzu, sondern vor allem zehn spektakulär gestaltete Bahnhofsbauten.

Die neue Linie 4, seit Frühjahr 2014 in Betrieb, unterquert ebenfalls die Donau und bietet mit den "Twin stations" zu beiden Seiten des Flusses die zwei spektakulärsten Antworten auf diese technische und gestalterische Herausforderung. Alle zehn Haltepunkte der Linie wurden nach einem einheitlichen Gesamtkonzept – Raum-Licht-Sichtbeton –, aber von verschiedenen Teams entworfen. Das Ergebnis ist eine Reise durch die Vielfalt zeitgenössischer Budapester Architektur, geplant für den Alltag.

Alle Informationen

zurück