Brandmeldeanlagen: Aufgaben und Anforderungen an den Aufbau und Betrieb richtig verstehen


26.11.2020
Uhrzeit: 9:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Seevetal

Das Seminar ist bei der Architektenkammer M-V mit 6,0 Fortbildungsstunden anerkannt.

Die Hauptaufgabe einer Brandmeldeanlage besteht darin, Brände frühzeitig zu erkennen, um die Gefahrensituation zu melden. Um in modernen Gebäuden mit aufwendiger Architektur, komplexer Infrastruktur und Nutzung den heutigen Anforderungen des Brandschutzes sowie der Sicherheit gerecht zu werden, wurde dem anlagentechnischen Brandschutz, insbesondere der Brandmeldeanlage, eine immer größer werdende Bedeutung zugesprochen.

Neben der Eigenschaft Brände möglichst in der Entstehungsphase zu detektieren, um dadurch eine zeitnahe Alarmierung mit verbundener Evakuierung zu erzielen, besteht eine weitere wesentliche Aufgabe darin, die zentrale Funktion der Steuerung anderer sicherheitstechnischer Anlagen und Einrichtungen im Brandfall zu übernehmen.

Die wesentlichen Änderungen der neuen DIN VDE 0833 Teil 2: Brandmeldeanlagen, die im Oktober 2017 veröffentlicht wurde und der neuen DIN 14675 Teil1 und Teil 2: Aufbau und Betrieb für Brandmeldeanlagen und Anforderungen an die Fachfirma – Veröffentlichung im April 2018, werden im Rahmen dieses Seminars ebenfalls beleuchtet.

Alle Informationen

zurück