19. Deutsch-Polnische Konferenz: ANTIKON 2019


16.09.2019
Uhrzeit: 18.09.2019 ab 8:00 Uhr (16.09.) bis 15:30 Uhr (18.09.)
Ort: in Polen - Görlitz u. a. in Deutschland - Oberlausitz u. a.

Die Konferenz wird bei der Architektenkammer M-V als Fortbildung anerkannt.

Regionale Holzbautypen und ihre konservatorischen Herausforderungen

In vielen Regionen Polens und Deutschlands haben sich in den vergangenen Jahrhunderten besondere Bautypen (nur ein Beispiel sind die Umgebindehäuser in dem Dreiländereck Polen-Tschechien-Deutschland) entwickelt und erhalten, die Thema der Antikon 2019 werden sollen. Deren Bewahrung als ein Teil der europäischen Kultur ist ein Anliegen der Antikon-Tagung.

Die Konferenz leistet seit Jahren einen wichtigen Beitrag zur Wissensvermittlung und eröffnet den Eigentümern von Fachwerkgebäuden die Möglichkeit, sich über den Schutz und die Pflege der Objekte sowie die fachlich korrekte Durchführung von Renovierungsarbeiten zu informieren.

Die Teilnehmer von ANTIKON sind Botschafter des einzigartigen kulturellen Erbes der Holz- und Fachwerkarchitektur in Deutschland und in Polen. Die Konferenz hat eine lange Tradition und findet regelmäßig seit 1996 statt. Das Projekt ANTIKON funktioniert vielschichtig. In seinem Rahmen entstehen Möglichkeiten zu Meinungs- und Erfahrungsaustausch für unterschiedlichste gesellschaftliche und berufliche Gruppen, die an Fachwerkarchitektur interessiert sind.

zurück