Tag des offenen Denkmals + Reihe "Nur Beton?" | 8.9.2019 in Neubrandenburg

News vom 08.09.2019
Am sonntag, den 8. September 2019 findet der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt, so auch in Neubrandenburg. Zum Jubiläum "50 JAHRE NEUBRANDENBURGER STADTHALLE" findet anlässlich des Denkmaltages eine öffentliche Festveranstaltung mit zahlreichen Vorträgen und Führungen durch Projekte, die derzeit Wiederhergestellt werden.
Nähere Informationen zum Programm hier:

11:15 Uhr - Grußwort des Oberbürgermeisters zum Tag des offenen Denkmals
11:30 Uhr - Über Leben, Werk sowie Bedeutung Ulrich Müthers für die Architekturmoderne der DDR informiert Dr. Andreas Schätzke (Müther-Archiv Wismar).
13:00 Uhr - Die Stadthalle wird 1968 - 69 mit vier gleichen Hyparschalen von Ulrich Müther nach Entwürfen von Karl Kraus errichtet. Der Architekt berichtet zusammen mit Ernst Heideck über die Entstehung des Gebäudes.

14:30 Uhr - Der Architekt Ullrich Schmidt (milatz.schmidt Architekten GmbH) gibt einen Ausblick auf die anstehende Sanierung der Halle. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Nur Beton? Moderne in Neubrandenburg“ statt, das am Regionalmuseum Neubrandenburg beheimatet ist und gefördert wird durch den Fonds „Stadtgefährten“ der Kulturstiftung des Bundes.  
Weitere Veranstaltungen am Tag des offenen Denkmals
VOLKSHOCHSCHULE MECKLENBURGISCHE SEENPLATTE
(ehemalige Gewerbeschule) Bienenweg 1, 17033 Neubrandenburg
10:00 Uhr - Herr Hahne führt durch das Gebäude und informiert über die Geschichte sowie Besonderheiten der ehemaligen Gewerbeschule von 1938 vom Architekten Dyinisos Odenthal

BERUFLICHE SCHULE FÜR WIRTSCHAFT, HANDWERK UND INDUSTRIE
(ehemalige Berufsschule des Wohnungsbaukombinats Neubrandenburg) Sponholzer Straße 18, 17034 Neubrandenburg
16:00 Uhr - Vortrag zur aktuellen Sanierung und Führung durch die Häuser 1 und 3 der 1957 nach G. Jänsch errichteten Schule mit dem Architekten Ulrich Schmidt (milatz.schmidt Architekten GmbH).
Bitte beachten Sie den Programm-Flyer als PDF zum Download < hier >.

 
zurück