Kammergruppe Mecklenburgische Seenplatte lädt zur öffentlichen Veranstaltung

News vom 04.10.2018
Foto: Marija Andersson, St. Michael Kapelle, 2018
Bei ihrer öffentlichen Sitzung am 16. Oktober um 18.00 Uhr rückt die Kammergruppe Mecklenburgische Seenplatte mit den Sprechern Annette Lange, Christian Peters, Enno Meier-Schomburg sowie Thomas Greier das Bauen der Moderne in Neubrandenburg in den Fokus ihrer Veranstaltung. Anlass und Ort ist die Sankt Michael Kapelle in der Straußstraße 8-10 a, Neubrandenburg.

Bei einer Führung stellt die Architektin Marija Andersson die notwendigen Instandsetzungen und denkmalgerechten Sanierungsmaßnahmen an der Kirche als Veranstaltungsstätte u. a. für Gemeindezwecke vor. Die Sankt Michael Kapelle in Neubrandenburg wurde vom Architekten Otto Bartning Anfang der 1950iger Jahre als typisierte Kirche des Notkirchenprogramms geplant und erbaut. Über 90 dieser sogenannten Notkirchen plante Otto Bartning u. a. in Deutschland. Davon sind in Mecklenburg-Vorpommern außerdem die Johanniskirche in Rostock, die Friedenskirche in Stralsund sowie die Neue Kirche auf dem St.-Marien-Kirchhof in Wismar entstanden und bis heute erhalten sowie in Nutzung.
Die Arbeit und das umfassende Wirken Otto Bartnings als Architekt einer sozialen Moderne war kürzlich, 2017, mit einer Werk-Ausstellung von der Akademie der Künste Berlin in Berlin, Darmstadt und Karlsruhe zu sehen. Vorgestellt wird zudem das noch junge Ausstellungsprojekt „Nur Beton? Moderne in Neubrandenburg – Bartning, Grund, Müther, Tessenow und andere Architekten“, welches vom Regionalmuseum Neubrandenburg derzeit entwickelt wird. Dr. Rolf Voss, Leiter des Regionalmuseums, wird das Konzept der Ausstellung zur Moderne in Neubrandenburg näher erläutern. Eröffnet werden soll diese voraussichtlich September 2019.
Die Kammergruppe Mecklenburgische Seenplatte möchte das Vorhaben unterstützen und bittet (bei Interesse und Möglichkeit) um die Mitwirkung von Fachkolleginnen und Fachkollegen.
Die Veranstaltung der Kammergruppe Mecklenburgische Seenplatte am 16.10.2018 kann ohne Voranmeldung besucht werden.

 
zurück